Hinweise

ANHÄNGER-HUB-ARBEITS-BÜHNEN

Arbeitshöhe: 12,00 m – 21,00 m

Einsatzvorteile:

• leichte Bedienung,
• geringes Eigengewicht (ab 1320 kg),
• günstige Abmessungen,
• Bedienung vom Arbeitskorb aus,
• mit Pkw zu transportieren.

 

Ausstattungsvarianten:

  • Teleskop- oder Gelenk-Bauart
  •  220 V Anschlüsse im Arbeitskorb
  •  hydraulische Schnell-Abstützung

 

I. Aufbau und Arbeiten mit der HUB-ARBEITS-BÜHNE

  1. Rücklichthalter vom Arbeitskorb abnehmen und abstecken.
  2. Strom anschließen (220 V Hausanschluß).
  3. HUB-ARBEITS-BÜHNE einschalten (Steuerpult unten Schlüsselschalter).
  4. StÜtzen ausfahren (Achsen mÜssen in der Luft hängen und auf StÜtzrad achten), nicht belasten.
  5. Gerät in Waage bringen. Auf festen Untergrund achten, Unterleg-Platten verwenden.
  6. Schwenkverriegelung lösen.
  7. Bei Versetztfahrten Sicherheitseisen von Triebrädern abnehmen.
  8. Sicherheitsbügel Arbeitskorb runterlegen!
  9. Die HUB-ARBEITS-BÜHNE nur vom Arbeitskorb aus bedienen.

 

II. Abbau und Beenden der Arbeiten mit der HUB-ARBEITS-BÜHNE

  1. Gerät komplett einfahren und in Mittelstellung bringen.
  2. Schwenkverriegelung wieder einlegen.
  3. StÜtzen vorsichtig einfahren (auf StÜtzrad achten). Nicht belasten. Zuerst Korbseite ablassen.
  4. Gerät ausschalten und Stromkabel entfernen.
  5. RÜcklichthalter wieder an den Arbeitskorb aufstecken und anschließen.


III. Fehlerbehebung bei Geräteausfall

  1. HUB-ARBEITS-BÜHNE hebt nicht.
    1a. Haben die Stützen Bodenkontakt (Endschalter u. Kontrolleuchten prÜfen)?
    2b. Ist die Achse in der Luft (Endschalter u. Kontrolleuchte prÜfen)?
    3c. Steht die HUB-ARBEITS-BÜHNE waagrecht? (Unterleg-Platten verwenden).
  2. Der E-Motor läuft nicht an.
    1a. Ist genügend Betriebsspannung vorhanden (möglichst kurze Kabellänge, 3 x 2,5 Ø, 220 V 16 A, Kontrolleuchte)? Spannungsabfall?
    2b. Ist die Elektrik eingeschaltet? (Schlüsselschalter).
    3c. Not-Aus entriegelt?
  3. Stützen können nicht eingefahren werden.
    3a. Ist das Gerät in Grundstellung? (Teleskop ein, Hubarm ab, Drehtisch in Mittelstellung).

 

IV. Sicherheitshinweise

  1. Gerät nicht überlasten. HUB-ARBEITS-BÜHNE ist kein Kran oder Aufzug!
  2. Den Arbeitskorb bei ausgefahrener HUB-ARBEITS-BÜHNE nicht verlassen. Absturzgefahr!
  3. Selbstfahrantrieb vor Fahrtbeginn wieder einfahren. Reifen können beschädigt werden!
  4. Höchstgeschwindigkeit nicht Überschreiten max. 80 km/h.
  5. Bei Kurvenfahrten auf Stützrad und ausschwenkenden Mast achten!
  6. StÜtzlast der HUB-ARBEITS-BÜHNE und des Zugfahrzeuges beachten!
  7. Führerscheinklassen beachten.
  8. Schwenkverriegelung vor Fahrtbeginn wieder einlegen!
  9. Sicherheitsbügel Arbeitskorb immer unten lassen! Absturzgefahr!
  10. Arbeiten sind nur vom Arbeitskorbboden auszuführen! Absturzgefahr!

Einweisung des jeweiligen Gerätetyps beachten und immer danach handeln!
Nur schriftlich beauftragte, eingewiesene und befugte Personen dürfen die
HUB-ARBEITS-BÜHNEN bedienen!

WICHTIG: Betriebsanleitung beachten!
Es gilt die VBG 14 und STVO!

Sie möchten eine
HUB-ARBEITSBÜHNE
von SCHIRMER mieten?
Nehmen Sie unverbindlich
Kontakt mit uns auf:

 

 

 

 

Bei allen Diagrammen ist eine Abweichungen von 10-15% möglich.